Polystyrol WDVS

Moderne Wärmedämmung

Fachmännisch angebrachte Polystyrol-Verbundsysteme (WDVS) sind eine preiswete Lösung. Sie können den Energiebedarf eines Gebäudes um  die Hälfte reduzieren und dienen gleichzeitig der Wertsteigerung einer Immobilie.  Die Investition in ein langlebiges Wärmedämm-Verbundsystem in absehbarer Zeit und gleichzeitig wird der Ausstoß klimaschädlicher Gase minimiert.

Ansprechende Optik

Bei der Oberflächengestaltung sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt, denn viele witterungsbeständige Materialien wie mineralische und organische Fasern sowie mineralische oder künstliche Oberputze können bei der Verarbeitung der Dämmung eingesetzt werden.

Sichere Systemlösung

Unter einem Polystyrol WDVS versteht man ein Fassadensystem zum Dämmen von Gebäudeaußenwänden. Als Dämmmaterial kommen Polystrol-Hartschaum (PS) oder Vakuumdämmplatten (VIP) zum Einsatz. Diese werden durch verkleben und verdübeln an der Außenwand eines Gebäudes angebracht.

Ein WDVS ist dabei aus mindestens drei Schichten aufgebaut:

  1. Wärmedämmschicht
  2. Armierungsschicht
  3. Schlussbeschichtung

Vor- und Nachher Check

Auf nachfolgenden Thermographie-Aufnahmen der Firma Caparol ist deutlich der Unterschied zwischen einer „ungedämmten” Fassade und einer Fassade mit Vollwärmeschutz zu sehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen